Buchtipps

Wer über zu viel Regen stöhnt und mit Corona noch nicht kathastrophenmäßig ausgelasted ist, für den ist dieses Buch möglicherweise genau das Richtige. In Kalifornien zeichnet sich schon länger eine Dürre ab, dennoch trifft die Realität die Menschen weitgehend unvorbereitet, als die Wasserversorgung zusammenbricht und es plötzlich ums schlichte Überleben geht.  Eine Zufallsgemeinschaft Jugendlicher wird konfrontiert mit den Abgründen der menschlichen Natur in Krisensituationen und jeder Einzelne muss feststellen, dass Prinzipien in besonderen Situationen wenig helfen und Instinkte das Handeln bestimmen. Dennoch besteht immer auch ein Funken Hoffnung und das ist der Motor, der beim Überleben hilft. Eine spannende Geschichte, nicht nur für Jugendliche und zu Recht nominiert für den Deutschen Jugendliteratur Preis. (UP)